· 

Nachhaltigkeit im Apfelgarten

Hier finden die Bienen alles, was sie zum Leben brauchen

Stiftung Hof Schlüter - Humanitäres Engagement / Blog

Noch laufen die Vorbereitungen am Bienenhaus

Stiftungsvorstand André Novotny: "Auf dieser Fläche soll eine Streuobstwiese entstehen. So finden die Bienen genügend Nahrung, und wir tun etwas für die Nachhaltigkeit." Neben der Streuobstwiese finden die Insekten aber auch genügend Nahrung in der Umgebung, wo beispielsweise ein Bio-Bauer seine Felder mit Blühstreifen bepflanzt.

Andreas Becker, der unter anderem auch Lüneburger Stadthonig imkert, freut sich über die neue Dauerbleibe für seine Carnica Bienen, eine Rasse, die erst seit dem zweiten Weltkrieg immer mehr Anhänger in ganz Deutschland findet.

Im vergangenen Jahr wurden auf der zukünftigen Streuobstwiese bereit einige Nadelhölzer durch Obstbäume ersetzt. Novotny: "Auch als Stiftung mit sozialen Stiftungszielen sehe ich uns in der Pflicht, unseren Beitrag zur Nachhaltigkeit zu leisten." Um so besser, wenn das auf dem eigenen Stiftungsgelände passiert.

Auch Bienen gehören zu den bedrohten Insektenarten und sind dringend darauf angewiesen, genügend Nahrung zu finden. Um das Nahrungsangebot komplett zu machen, wurden auf den Grünflächen bereits Blumen ausgesät.



Die Stiftung Hof Schlüter hilft:

Projekte in Deutschland und der Ukraine:

  • Unterstützung sozialer Projekte für Kinder und Jugendliche
  • Organisation und finanzielle Unterstützung sozialer Einrichtungen und Krankenhäuser

Kommentar schreiben

Kommentare: 0