· 

Das onkologische Krankenhaus in Bila Zerkwa braucht unsere Unterstützung

In Bila Zerkwa besucht die Stiftung das 60-Betten Krankenhaus

Stiftung Hof Schlüter - Humanitäres Engagement / Blog

Die Stiftung Hof Schlüter sucht einen Transporter

Täglich kämpfen die Ärzte des ökologischen Krankenhauses um das Überleben ihrer Krebspatienten. Mit 60 Betten für ein Einzugsgebiet von rund 530.000 Menschen scheint der Kampf aussichtslos. Zumal die Krebsrate in der Region stetig steigt. Noch immer leiden die Menschen hier unter den Spätfolgen von Tschernobyl.

In dem völlig überlasteten Operationssaal können Wdowytschenko und seine Kollegen zwar die Tumore entfernen, für die überlebensnotwendigen Nachbehandlungen fehlen den Ärzten die Geräte und der Platz. Der Staat investiert nicht. Die schwer kranken Menschen müssen in die Klinik nach Kiew fahren.

Die Hauptstadt ist etwa 80 Kilometer entfernt. Viele Patienten müssen täglich mit dem Zug nach Kiew fahren, um sich der Chemotherapie oder den Bestrahlungen zu unterziehen. Drei bis vier Operationen pro Tag werden in Bela Zerkwa durchgeführt. Das Gesundheitssystem in der Ukraine ist nach wie vor in einem katastrophalen Zustand. Laut Gesetz hat jeder Ukrainer ein Recht auf medizinische Behandlung. Aber die Realität sieht anders aus: Die Kosten für Medikamente und Nachbehandlungen müssen die Patienten selbst tragen. "Das Gesundheitssystem ist das Gesicht eines Landes. Das Gesicht der Ukraine ist nicht schön", sagt Wdowytschenko



Die Stiftung Hof Schlüter hilft:

Projekte in Deutschland und der Ukraine:

  • Unterstützung sozialer Projekte für Kinder und Jugendliche
  • Organisation und finanzielle Unterstützung sozialer Einrichtungen und Krankenhäuser

Kommentar schreiben

Kommentare: 0